Sport und Bewegungsförderung

Bei der Bewegungsförderung an unserer Schule geht es erstens um einen physischen Aspekt, d.h. die Bewegungsmöglichkeiten der Schüler gilt es umfassend zu entwickeln. Zweitens ist der psychische Aspekt des Körpererlebens genauso wichtig, da die ganzheitliche Körpererfahrung den Schüler in seinem Identitätsempfinden fördert. Darüber hinaus sind die Aspekte der Gesundheitserziehung, des sozialen Lernens, der persönlichen Leistungserfahrung und der Freizeitgestaltung wichtige und grundlegende Inhalte.

Sport ist ein wesentlicher und unverzichtbarer Bestandteil in unserem Schulalltag.

Bewegung, Spiel und Sport sind sehr wichtige Elemente des Lebens, Lernens und

Erfahrens. Unter dem Motto „Lernen durch Bewegung“ bietet unsere Schule den Schülern im Schulgebäude und auf dem Schulgelände vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Innerhalb der Vielfalt dieser Angebote erhält jeder Schüler die Möglichkeit, individuelle Stärken herauszufinden und für sich auszubauen. 

 

Sport- und Bewegungsmöglichkeiten an unserer Schule

Bewegungsmöglichkeiten im Schulgebäude:

  • Turnhalle
    • neben einer Grundausstattung diverse psychomotorische Materialien
    • schwenkbare Sprossenwand
    • Airtramp
  • Mehrzweckraum (mit kleinem Nebenraum)
    • als Bewegungs- und Entspannungsraum im Rahmen der Unterrichts und der Gestalteten Freizeit
    • ausgestattet mit großen Sitzkissen, psychomotorischem Materialien, Aufhängemöglichkeiten für Schaukeln, Lichtspielen , „Rhythmikwagen“
  • Tischtennisplatten
  • lange Flure, die ausreichend Platz für Bewegungsangebote wie Rollbrettfahren, Kegeln, Durchlaufen eines Fußparcours,  u. ä. bieten

 

Bewegungsmöglichkeiten auf dem Schulgelände:

Unsere beiden Schulhöfe bieten Bewegungsräume, die der Gestaltung der Spiel- und Bewegungsbedürfnisse unserer Schüler in differenzierter Weise entgegenkommen.

Den Schülern werden folgende Bewegungs- und Spielmöglichkeiten geboten:

 

Auf dem ersten Schulhof („Fahrzeughof“):

  • verschiedene Fahrzeuge in unterschiedlichen Größen (Fahrräder, Laufräder, Roller, Dreiräder, Kettcars, Inliner, Skateboard)
  • Fahrfläche mit aufgemalten Wegen und transportablen Verkehrsschildern
  • Wiese mit Sandgrube (diverses Sandspielzeug) / Weitsprunggrube
  • Kletterbaum

Auf dem zweiten Schulhof („Schaukelhof“):

  • zwei Schaukeln
  • eine Nestschaukel
  • ein Kletterturm mit Rutsche und Wackelbrücke
  • ein Basketballkorb
  • eine Tischtennisplatte
  • eine Fußballwiese mit zwei Toren
  • Balancierbalken
  • Kletterbaum
  • zwei Tonnen mit Spielmaterialien (Springseile, Wurfgegenstände, etc.)

 

 

Bewegungsmöglichkeiten außerhalb der Schule:

  • Hallenbad (in Windeck-Dattenfeld), Freibad in Windeck-Rosbach
  • Wald und Wiesen (bieten sich für Unterrichtsgänge und Naturerlebnispädagogische Angebote an)
  • Wander- und Spazierwege (zum Laufen, Joggen und Radfahren)
  • im Winter Rodelhänge
  • öffentlicher Spielplatz (u.a. mit Seilbahn; gleich gegenüber der Schule)

 

Bewegungsförderung im Unterricht

Sport- und Schwimmunterricht

In allen Klassen unserer Schule findet pro Woche jeweils eine Unterrichtseinheit  Sport und eine Unterrichtseinheit Schwimmen statt. Der Sportunterricht findet in der Turnhalle oder im Freien statt, der Schwimmunterricht an unserem Schwimmtag im Hallenbad in Dattenfeld. In den Sommermonaten gibt es einen Ausflug zum Freibad nach Rosbach. 

Bei der Unterrichtsgestaltung im Sport- bzw. Schwimmunterricht geht es darum, dass die Schüler selbstständige Bewegungserfahrungen machen und individuelle Lernwege erproben können.  

Folgende Unterrichtsinhalte eröffnen den Zugang zu wichtigen Bereichen der Bewegungskultur:

  • Spielen (mit Materialien / in Bewegungslandschaften)
  • kleine und große Sportspiele
  • Turnen und Bewegungskünste
  • gymnastisch-rhythmische und tänzerische Bewegungsgestaltung
  • Leichtathletik / Wandern
  • Schwimmen, Tauchen, Wasserspringen
  • Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten
  • miteinander Kämpfen und Kräfte messen
  • wintersportliche Aktivitäten (auf Eis und Schnee)

Organisation und Teilnahme an Sportfesten

Durch die Teilnahme an Sportfesten und Wettkämpfen lernen unsere Schüler und Schülerinnen, sich anstrengen zu wollen, sich an der eigenen Leistung und der der anderen zu erfreuen und diese einzuschätzen, sowie sich fair zu verhalten.

 

 

Unsere Schule organisiert seit mehreren Jahren folgende Sport-veranstaltungen:  

  • Landesportfest Fußball
  • Landessportfest Leichtathletik
  • Freundschaftsspiele gegen die „Werkstatt für Behinderte Menschen in Eitorf“

 

Wir nehmen regelmäßig an folgenden Sportveranstaltungen teil:

  • Landessportfest Schwimmen
  • Hallenfußballturnier der Lebenshilfe

Bewegtes Lernen

Bewegung ist jedoch nicht nur Sache des Sportunterrichts, sondern zentrales Element im Schulleben. Bewegung hat eine besondere Bedeutung  als Voraussetzung für die Entwicklung von Wahrnehmung und Denkfähigkeit der Kinder.

Verschiedene Möglichkeiten stehen dabei zur Verfügung: Entspannungsübungen, darstellendes Spiel (eventuell mit Musik), Bewegungslieder, Kombination von Lerninhalten mit Bewegungsabläufen, Kreisspiele mit Bewegung.

 

Weitere Sport- und Bewegungsangebote:

  • Arbeitsgemeinschaften (aktuelle und aus vergangenen Jahren
    • Fußball-AG (hier trainiert unsere Schulmannschaft)
    • Ballspiel-AG
    • Theater-AG
    • Wald-AG
    • Stomp-AG
    • Basketball-AG
    • Tischtennis-AG
    • Tanz-AG
    • Walking-AG
  • Hofpause
  • Gestaltete Freizeit

 

Förderschule Rossel
Rosselerstr. 2
51570 Windeck - Rossel

schule.rossel@gmx.de
Tel.: 02292/920930

Fax.:02292/3556